Was ist ein Wirtschaftsgut?

Der Begriff des Wirtschaftsguts findet sich im Steuerrecht, im Zivilrecht ist er nicht bekannt. Eine Definition sucht man im Gesetz selbst vergebens. Unter einem Wirtschaftsgut kann jeder Gegenstand (= Ding oder Recht) verstanden werden, der einen (Vermögens-)Wert hat oder Kosten verursacht und damit in ein kaufmännisches Rechenwerk (Bilanz, Jahresabschluss) aufgenommen werden kann. Damit umfasst die Definition sowohl Forderungen des Steuerpflichtigen gegen Dritte als auch Sachen, die sein Eigentum sein können oder auch das Eigentum Dritter (z. B. Leasing, Mietgegenstände). Auch Investitionen und Abschreibungen werden als Wirtschaftsgüter angesehen.