Welche Versicherung zahlt Umsatzrückgänge und laufende Kosten bei behördlichen Maßnahmen auf Grund von Coronavirus / Covid-19?

Die eintrittspflichtige Versicherungsart kann als

  • Betriebsausfallversicherung
  • Betriebsschließungsversicherung
  • Betriebsunterbrechungsversicherung
  • Veranstaltungsausfallversicherung
  • Praxisausfallversicherung
  • Ertragsausfallversicherung
  • Betriebsstilllegungsversicherung

bezeichnet werden. Sie ist dann eintrittspflichtig, wenn es zu einer Schließung des Betriebs (oder Teilen davon) kommt, die ihre Ursache in einer Seuche im Sinne des Infektionsschutzgesetz (= IfSG) hat. Die Bestimmungen der verschiedenen Versicherer können in relevanten Punkten voneinander abweichen, deshalb empfiehlt es sich, die Details ganz konkret im Blick zu halten.

Die Ursache „Infektionsschutzgesetz“ trifft nach Ansicht eines renommierten Rechtsgutachters auch auf das Coronavirus / Covid-19 zu; und das selbst, wenn diese Seuche nicht explizit in den Versicherungsbedingungen genannt sein sollte. Diese Ansicht vertritt auch das Landgericht Mannheim in einem Urteil von Ende April 2020. Wie die Rechtsprechung sich dazu in der Zukunft entwickeln wird, kann trotz dieser beiden versichertenfreundlichen Veröffentlichungen noch nicht abschließend bewertet werden.

Hat der Versicherer in seinen Bedingungen eine so genannte All-Risk-Deckung aufgenommen, kann von einem umfassenden Versicherungsschutz ausgegangen werden.