Werden Leistungen aus der Betriebsausfallversicherung auf das Kurzarbeitergeld angerechnet?

Leistungen, die aus einer Betriebsausfallversicherung von dem Versicherer geleistet werden (oder geleistet werden müssen, aber (noch) nicht ausgezahlt werden), wirken sich NICHT auf das Kurzarbeitergeld aus. Damit erhalten die versicherten Firmen weiterhin das Kurzarbeitergeld, selbst wenn die Versicherungsleistungen auch Lohnausfälle einschließen.

Die Bundesagentur für Arbeit hat Ende April 2020 veröffentlicht: „Aufgrund der besonderen Situation während der Corona-Krise wirken sich Zahlungen, die – gegebenenfalls auch anteilig – von den Versicherern aufgrund einer wegen der COVID-19-Pandemie angeordneten vorübergehenden Betriebsschließung erbracht werden, nicht leistungsmindernd auf das Kurzarbeitergeld aus. (…) Damit ist gewährleistet, dass den betroffenen Betrieben das Kurzarbeitergeld – ohne Anrechnung der Zahlungen der Versicherer – unverändert weitergezahlt wird.“ Diese Regelung gilt bis Ende 2020.