Rechtinfo Blog der Kanzlei Göddecke Rechtsanwälte

10. Februar 2022
Gericht hält Golderwerb bei Multi-Invest Gold-Wertsicherungs-Sparplan für zweifelhaft

Wenn auch Sie ein Sparprogramm der Multi-Invest Sachwerte GmbH – von vielen Anlegern auch Goldwertsparplan genannt – abgeschlossen haben, sollte Sie interessieren, wie ein Berliner Gericht die Rechtlage einschätzt. Das Gericht vertrat die Meinung, der Goldsparplan sei mit deutschem Recht wohl nicht vereinbar. Deshalb sehen wir Chancen für alle Anleger, die in Goldwertsparpläne der Multi-Invest investiert haben.

Mehr lesen
24. Januar 2022
Stiefkind und Erbschaft – Testament muss geschrieben werden

Leibliche Kinder, Adoptivkinder, Stiefkinder, Pflegekinder, Patenkinder – es gibt viele Arten von Kindern, die im Erbrecht und im Erbschaftsteuerrecht bei den Freibeträgen unterschiedlich behandelt werden. Diese Ungleichbehandlung ist von den Eltern und den Kindern zu berücksichtigen. Nur dann sorgen sie für gerechte Lösungen und erhalten so den Familienfrieden. Misslingt das, werden einzelne Kinder ungewollt benachteiligt; sie bekommen am Ende vollkommen willkürlich einen geringen oder gar keinen Anteil am Nachlass.

Mehr lesen
18. Januar 2022
Erben ermitteln: (Mit-)Erben suchen und finden!

Erbschaft ohne Erben – das ist ein Sonderfall, der immer wieder vorkommt. Dann tritt das
Noterbrecht des Staates in Erscheinung, der sich dann um die Belange des Nachlasses
kümmert. Dazu gehören auch die Suche und Ermittlung von unbekannten Erben.

Mehr lesen
21. Dezember 2021
Erbengemeinschaft an einem Haus – Teilungsversteigerung als Ausweg

Wenn Sie zusammen mit anderen Miterben geworden sind, kennen Sie vielleicht die Probleme, die sich aus einer Erbengemeinschaft ergeben. Oft kann man sich nicht über die gemeinsame Vorgehensweise einigen und es kommt zu langwierigen Streitigkeiten unter den Miterben. Darunter leiden alle Miterben, weil sich dadurch eine Auseinandersetzung der Erbschaft erheblich verzögert oder gar unmöglich wird. Wir zeigen Ihnen, wann eine Teilungsversteigerung für Sie eine Option sein kann.

Mehr lesen
20. Dezember 2021
Zugang zur Kanzlei GÖDDECKE RECHTSANWÄLTE in Coronazeiten

Die Teilnahme an Besprechungen in unseren Kanzleiräumen ist nur noch möglich für Geimpfte (2 Impfungen mit Nachweis plus 14 Tage-Frist), Genesene (mit Nachweis) und Personen mit einem negativen Antigentest oder PCR Test (kein Selbsttest, nur Tests von anerkannter Teststelle und die nicht älter als 24 Stunden sind). Bitte legen Sie den entsprechenden Nachweis am Tag […]

Mehr lesen
16. Dezember 2021
P&R-Anleger werden entschädigt: Zweiter Hinweisbeschluss des OLG Düsseldorf erhöht Zahl von Beratungsfehlern der Volksbank Emmerich-Rees eG
  • OLG Düsseldorf geht von Schadensersatzansprüchen für P&R-Anleger aus
  • Entscheidung übertragbar auf eine große Anzahl von Vermittlungs-/Beratungsfällen
  • Verjährungsverlust droht zum 31.12.2021
Mehr lesen
14. Dezember 2021
Fordert Rechtsanwalt Heyl zu Recht Geld von Postbank Kunden?

Wenn auch Sie eine Zahlungsaufforderung von Herrn Anwalt Ralf Heyl aus Hürth wegen Forderungen der Postbank erhalten haben, müssen Sie handeln. Werden Sie nicht aktiv, kann eine gerichtliche Klage auf Sie zukommen.

Werden Sie verklagt, ist dies mit unnötigem Aufwand und Kosten verbunden. Daher gilt: schnell agieren, um die Forderung abzuwehren. Wir sagen Ihnen, wie es geht.

Mehr lesen
3. Dezember 2021
Gesellschafter stimmt Jahresabschluss nicht zu – was nun?

Für viele Personen ist der Jahresabschluss von Unternehmen zentral wichtig: Wie gut hat eine Firma ein Jahr lang gearbeitet? Wird Gewinn ausgeschüttet? Oft gibt es bei den Eigentümern Streit, wie es um das Unternehmen steht, Blockaden werden aufgestellt und der Jahresabschluss boykottiert. Wir zeigen Optionen, wie es trotz Barrieren weitergehen kann.

Mehr lesen
1. Dezember 2021
Brief und Testament - Erbschaft durch Brieftestament

Erfährt man vom Tod eines Angehörigen oder Bekannten, sind Fragen zu bedenken – auch juristische. So muss geklärt werden, wer Erbe geworden ist und ob ebenfalls andere Personen am Nachlass zu beteiligen sind. Das kann im Einzelfall dann schwierig sein, wenn der Verstorbene keine nahen Angehörigen hatte und kein Testament diese Details regelt. Für besondere Überraschung kann dabei ein Brieftestament sorgen.

Mehr lesen
25. November 2021
Besonders schwere Steuerhinterziehung – Hilfe vom Bundesgerichtshof

Der besonders schweren Steuerhinterziehung folgen weitgreifende Konsequenzen: mindestens
6 Monate Freiheitsstrafe. Entscheidend dabei ist, in welchem Umfang Steuer verkürzt oder
ungerechtfertigt Steuervorteile erlangt worden sind. Wir geben den Blick „hinter die Kulissen“ des
Bundesgerichtshofs und erklären in unserem Tipp am Schluss des Blogartikels, wie Steuern und
Strafe „gedrückt“ werden können. Nutzen Sie unsere Strategie!

Mehr lesen
  • Kategorien Filter

  • Autoren Filter

  • Reset
Proven Expert Top Dienstleister 2022
crosschevron-up